Ottenstraße 6a | 79199 Kirchzarten | Tel.: 07661-908193-0 | Fax: 07661-908193-99 | E-Mail: info@it-gw.de

Heise deckt kritische Schwachstellen in hunderten Industrieanlagen auf

© Schlierner - Fotolia.com - Datensicherheit Datenschutz - IT Weiß GmbHAm 2. Mai veröffentlichte Heise Security einen Artikel laut welchem hunderte Industrieanlagen (u.a. Fernwärmekraftwerke, wichtige Rechenzentren, eine Justizvollzugsanstalt und ein Stadion) über das Internet erreichbar waren. Wie die c’t in der kommenden Ausgabe berichten wird, wäre es ohne Probleme möglich gewesen sich als Techniker anzumelden und die Kontrolle zu übernehmen.

Laut Heise Security verbinden zahlreiche Betreiber von Industrieanlagen Ihre Steuerungsmodule leichtsinnig mit dem Internet. Heise Security stieß auf hunderte, öffentlich erreichbare IP-Adressen von virtuellen Schaltzentralen, welche ohne effektive Authentifizierung sperrangelweit offen standen.

Unter den Anlagen befanden sich Fernwärmekraftwerke, die mehrere tausende Einwohner mit Wärme versorgen. Per Mausklick hätte die Wärmeversorgung lahmgelegt werden können, was zu einem Ausfall von mehreren Stunden geführt hätte. Außerdem hätte eine Manipulation zu einem beträchtlichen Sachschaden führen können, wie ein namenhafter Kesselhersteller gegenüber heise Security bestätigte.

Quelle: Heise